Passwort vergessen?

Login
Zum Inhalt ...
Weiße Schrift

Verglasung bei Fenstern

Die Verglasung spielt bei der Wärmedämmung eine besonders große Rolle, da bis zu 25% der Energie eines Raums allein durch die Fenster verloren gehen können. Beim Einbau gibt es zwei Vorgänge: Die Abdichtung zwischen dem Rahmen und der Verglasungseinheit und die Lagerung der Verglasungseinheit und dem Rahmen. Beim Einbau des Glases muss darauf geachtet werde, […]

Von Druckvoransicht

Fenster mi 2-fach-Verglasung

Die Verglasung spielt bei der Wärmedämmung eine besonders große Rolle, da bis zu 25% der Energie eines Raums allein durch die Fenster verloren gehen können. Beim Einbau gibt es zwei Vorgänge: Die Abdichtung zwischen dem Rahmen und der Verglasungseinheit und die Lagerung der Verglasungseinheit und dem Rahmen. Beim Einbau des Glases muss darauf geachtet werde, dass kein Wasser oder Luft in den Glasfalz eindringt. Andernfalls kann es zu Beschädigungen von Rahmen und Glas kommen.

Die 2 fach Verglasung:

Heute bestehen die Fenster meist aus einer Doppelverglasung. Es werden zwei Glasscheiben über einen Zwischenraum miteinander verbunden. Bei modernen Verglasungen befindet sich zwischen den Scheiben ein Edelgas, durch das eine hohe Wärmedämmung erreicht wird. Es leitet Wärme nur in geringen Maßen und somit wird der Wärmeverlust im Winter und das Aufheizen im Sommer verringert. Der Zwischenraum muss jedoch fest verschlossen sein, damit das Gas nicht aus dringen kann. Diese Verglasung hat den Vorteil, dass das Glas selbst beim Zerbrechen zusammenbleibt. Dadurch entstehen keine Splitter, was beispielsweise für Kinderzimmer besonders günstig ist.

Bei 2 fach Verglasung liegt der U-Wert zwischen 1,7 und 3,4.

Fenster mit 3-fach-Verglasung

Die 3 fach Verglasung

Hier werden 3 getrennte Scheiben verbunden. Bei zwei Gläsern werden Edelgase in die Zwischenräume eingefügt, wodurch eine besondere Isolierung erfolgen kann. Durch diese aufwändige Verglasung wir eine enorme Wärmedämmung sichergestellt. Im Vergleich mit der Doppelverglasung wird der Verlust an Wärme bis zu 50% verringert.

Bei der 3 fach Verglasung liegt der U- Wert zwischen 0,7 und 0,9.

Wärmedurchgangskoeffizient

In Verbindung mit der Verglasung steht der Begriff Wärmedämmung. Um festzustellen wie schnell die Wärme vom beheizten Raum nach außen gelangt, gibt es den Wärmedurchgangskoeffizient, der der dies genau angibt. In diesem Zusammenhang taucht auch der U- Wert auf. Dieser gibt den Wärmedurchgang eines ein Quadratmeter großen Bauteils an. Durch ihn wird bestimmt, wie viel Energie bei einem Grad Celsius Temperaturunterschied aus einem Raum verloren geht. Je kleiner dieser Wert ist, umso besser ist die Verglasung.

_

_

Der g- Wert

Dieser Wert gibt an, wie viel Sonnenstrahlung im Wellenbereich 330 nm bis 2.500 nm durchgelassen wird. Je niedriger die Prozentzahl, desto weniger Sonne kann in den Raum eindringen, was sich wiederum negativ auf das Wohnklima auswirken kann.

Lieferadressen von Verglasungen:
Hier klicken

Wichtige Themen – bitte wählen!

Kontakt Herausgeber von explana.net

R&C Marketing KG d. Taschler Dr. Christoph & Co.
Althingstr.32
I-39031 Bruneck (BZ)
Tel. +39 0474 552 032
Fax +39 0474 830 241
info@explana.net

Wenn Sie Informationen zu einzelnen Produkten oder Firmen wünschen, setzen Sie sich direkt mit Firmen in Verbindung, die diese anbieten.