Passwort vergessen?

Login
Zum Inhalt ...
Weiße Schrift

Saleghes Moutain Residence

Bei der Erweiterung der Saleghes Mountain Residenz haben der bereits vorhandene Baukörper, die Hanglage und das schmale Grundstück zu einem schlüssigen Ganzen geführt, das seine Qualität gerade aus den Zwängen des Ortes heraus entwickelt. Der Bestand wurde nach Norden erweitert, sodass ein lang gestreckter Baukörper, parallel zu den Höhenlinien, entstanden ist. Die durchlaufenden Balkone der Ostfassade öffnen sich, von der […]

Von Druckvoransicht

Saleghes25

Bei der Erweiterung der Saleghes Mountain Residenz haben der bereits vorhandene Baukörper, die Hanglage und das schmale Grundstück zu einem schlüssigen Ganzen geführt, das seine Qualität gerade aus den Zwängen des Ortes heraus entwickelt. Der Bestand wurde nach Norden erweitert, sodass ein lang gestreckter Baukörper, parallel zu den Höhenlinien, entstanden ist. Die durchlaufenden Balkone der Ostfassade öffnen sich, von der Talstraße abgewandt, auf weite Wiesen und das Panorama des Naturparks Puez-Geisler.

Mit seinem Pultdach und den betont horizontalen Linien gemahnt der Bau an die frühen Hotels der 1930er-Jahre im Stil der Tiroler Moderne, wie etwa das Hotel Monte Pana in St. Christina des Innsbrucker Architekten Franz Baumann. Der Hang zu einfachen Linien und natürlichen Materialien kennzeichnet auch die Gestaltung der Räume. Im Anschluss an Rezeption und Frühstücksraum wurde der Saunabereich in den Hang gesetzt. Über einen Luftraum stehen der straßenseitige Eingangsbereich im Westen und der Zugang zum Fußweg im Osten miteinander in Verbindung. Demnächst, wenn es nach dem Wunsch der Besitzer geht, soll auch die noch unveränderte Westfassade ins neue Erscheinungsbild des Saleghes integriert werden.

Projekt: archilab,  Architekten Sarah Gasparotto, Hannes Ladstätter, Stefan Taschler, Bruneck

Mitarbeiter:  Silvia Bruni, Josef Eichner, Martin Gasser,  Kerstin Linter.

Die Topographie, das Bergpanorama der Dolomiten, die alpine Hanglage auf 1600 m Meereshöhe und das beengte Baugrundstück, waren die Vorgaben welche das Weiterbauen am Bestand bestimmten. Der Bau soll an die Tiroler Moderne und Hotelarchitektur der 20er Jahre anschließen und diese fortführen.

Die ursprüngliche Pension an der Südseite wurde abgerissen und der bestehende Bau an der Straßen- Nordseite des Architekten Ohnewein erweitert. Der Gebäudegrundriss orientiert sich am schmalen und spitz endenden Grundstück. Die vorgehängten horizontalen Holzlamellen der Balkone und der zweiten Fassade dienen als Filter zwischen Innen- und Außenraum; sie verbinden den Bestand mit dem Neubau und treten in Dialog mit der gebauten Umgebung und der Bergkulisse der Dolomiten. Der natürliche Geländeverlauf wurde weitestgehend beibehalten.

Organisation und Funktion
Im Erdgeschoss finden wir Eingangshalle, Rezeption, Frühstücksraum und den Sauna- und Wellnessbereich. Der offene Kamin als zentrales Element der Eingangshalle vermittelt dem ankommenden Gast sofort das Gefühl von Ruhe und Geborgenheit. Der Luftraum verbindet Erdgeschoss und Obergeschoss mit Bibliothek und Zugang zum Gehsteig mit Anbindung ans Ortszentrum.
Die Obergeschosse beherbergen flexible Appartements die sowohl als kleine Studios und Hotelzimmer als auch als großzügige zusammenhängende Wohnungen vermietet werden.

Material und Ökologie:
Es kommen nur naturbelassene Materialien und Farben zum Einsatz die die Landschaft aufnimmt und verträgt:
Holz im Außenbereich: Lärche mit Holzimpregnierung und beigemischten Farbpigmenten
Holz im Innenbereich: Eichenböden, Möbel und Holztäfelung in Fichte – Altholz
Putz weiß, schwarzer Schieferstein, Schwarzstahl, Cortenstahl, Leder, Stoffe naturfarben

Daten:
Bauherren: Ursula und Oskar Delazer, Meisules Strasse 59, 39048 – Wolkenstein, www.saleghes.com
Baubeginn: April 2010 Bauende: Dezember 2010 Innenausbau Sauna Herbst 2013
Volumen Erweiterung oberirdisch: 3500m³ Volumen Erweiterung unterirdisch: 2400m³

Wichtige Themen – bitte wählen!

Kontakt Herausgeber von explana.net

R&C Marketing KG d. Taschler Dr. Christoph & Co.
Althingstr.32
I-39031 Bruneck (BZ)
Tel. +39 0474 552 032
Fax +39 0474 830 241
info@explana.net

Wenn Sie Informationen zu einzelnen Produkten oder Firmen wünschen, setzen Sie sich direkt mit Firmen in Verbindung, die diese anbieten.